weberfinanz in Freiburg - Die Generationenberater

Newsmail

E-Mail*
Vorname
Nachname
Sie erhalten diese Information, weil Sie sich bei weberfinanz registriert haben.
Weitere Infos finden Sie am Ende dieser E-Mail.
informationen vom März 2018
1. weberfinanz intern
Was war im Februar?
Ich habe die letzten drei Ausbildungsrunden für die Ausbildung zum Testamentsvollstrecker eingeläutet. Die Prüfung folgt im März. Das Ergebnis werden Sie erfahren.
Und sonst... ?
Können Sie sich gerne noch für unsere kommende Kundenveranstaltung am 12. März 2018 anmelden. Vorausgesetzt, Sie haben Interesse daran zu erfahren, wie Sie 6% jährliche Gewinnbeteiligung realisieren können.
2. Jeden Tag 345 Autos
Die Schadenssumme beträgt 520 Millionen Euro.
2016 wurden in Deutschland 124.000 Autos gestohlen und/oder aufgebrochen und Teile des Fahrzeugs entwendet.

Obwohl die Zahl gegenüber 2015 um ca. 8% gesunken ist, hat sich die Schadenssumme nahezu nicht verändert. Weshalb? Sowohl die Kfz selbst, wie auch deren techn. Ausstattung werden immer höherwertiger und teurer.

Der Diebstahl des ganzen Kfz belastete die Versicherer im Durchschnitt mit 16.400 Euro, der Teilediebstahl schlug mit durchschnittlich 4.100 Euro zu Buche.
3. Abgeschobene Tochter
Wer muss bezahlen?
Direkt nach der Entbindung wurde die heute 55-jährige Gabriele D. von ihrer heute 84-jährigen Mutter in ein Heim gegeben. Im Schnitt hat die Mutter die Tochter in ihrer Kindheit im Heim weniger als einmal pro Jahr besucht.

Mutterliebe, Zuneigung, oder auch einfach nur Zeit und/oder Geld. Alles Fehlanzeige. Nichts davon ist je geflossen. Ebenso verhielt es sich mit drei von vier Geschwistern von Frau D., von denen sie erst spät erfuhr.

Die Mutter ist inzwischen Pflegefall und der gesetzlich bestellte Betreuer fordert von Frau D. einen Teil der Kosten der Pflege ein. Die Mutter ist mittellos, die Geschwister von Frau D. ebenfalls. Frau D. hat sich eine wirtschaftlich erfolgreiche Existenz aufgebaut und soll dafür nun für ihre leibliche Mutter aufkommen. Das Gericht fordert 13.000 Euro rückwirkend und monatlich 768 Euro von Frau D.

Sie hat dagegen geklagt. Das Verfahren ist noch nicht abschließend entschieden. Solange das Verfahren läuft übernimmt das Sozialamt die Kosten von Frau D. Falls Frau D. das Verfahren verliert, muss sie den kompletten Betrag an das Sozialamt zurückbezahlen. Zuzüglich 6% Verzugszinsen pro Jahr.

Was zusätzlich in jedem Fall auf Frau D. zukommt sind später die Übernahme der Bestattungskosten. Das ist unstrittig und belastet Frau D. um weitere, einige tausend Euro.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald das endgültige Urteil feststeht.

Wie Sie sich selbst vor diesen Kosten schützen können? Kontaktieren Sie uns und vereinbaren einen Informationstermin. Sie sollten vorbereitet sein. Für alle Fälle.
4. Die Inflation ist das Maß der Dinge
Kaufkrafterhalt oder lieber (vermeintliche) Sicherheit?
Die Entscheidung bei langfristigen Kapitalanlagen sollte sich nicht an Kursschwankungen orientieren, die ein buchhalterisches Minus verursachen können, sondern Ziel muss immer sein, die Kaufkraft mindestens zu erhalten. Ein Beispiel:

Wer heute 10.000 Euro unter's Kopfkissen legt kann in 10 Jahren noch Waren im Wert von 8.170 Euro davon kaufen. Eine Inflation von 2% p.a. unterstellt. Nach 20 Jahren können nur noch Waren im Wert von 6.676 Euro erworben werden.

Deshalb gilt bitte immer: Die Renditen müssen langfristig IMMER oberhalb der Inflationsrate liegen. Sonst vernichten Sie ihr Geld. Ausnahme: Sie sollten immer genügend freie, liquide Mittel auf einem Tagesgeldkonto liegen haben. Und diese rentieren aktuell nur mit ca. 0,5% - 1,0%. Dafür ohne Kosten und ohne Kursschwankungen.
5. Video des Monats
Jürgen von der Lippe: "So hätte ich Martin Schulz zum Kanzler gemacht."
https://www.youtube.com/watch?v=AIPnRwjXFcA
6. (Un)Sinniges aus dem Netz
Die "kluge" Welt der Sprüche, Meinungen und Lebens"Weisheiten" in den sozialen Netzwerken.
- "Ich möchte gerne einen mittleren fünstelligen Betrag abheben. Ist das möglich?" Bank:
"Gerne. Von welchem Konto?" "Ist mir egal."
- Ich habe gleich einen wichtigen Termin bei der Bank. Ich bin so aufgeregt, dass ich kaum die
Strumpfhose über den Kopf bekomme.
- Laut meinen Kontoauszügen unterstütze ich laufend sehr großzügig ein Hilfsprojekt im
Amazon.
7. Die Welt in Zahlen
In Zahlen dargestellte "Lach- und Sachgeschichten" aus aller Welt.
Kohlendioxid Emissionen des Fürstentums Liechtenstein 2015, in Tonnen
Kohlendioxid Emissionen durch alle Google-Anfragen 2015, in Tonnen

Zahl der Starbucks Filialen in den USA, in 2016
Zahl der Waffenläden in den USA, in 2016

Geschätzter Wert der jährlich weggeworfenen Nahrungsmittel,
in China, in Milliarden US-Dollar
Geschätzter Wert der jährlich weggeworfenen Nahrungsmittel,
in den USA, in Milliarden US-Dollar
207.000
658.650

13.172
64.693


32

218
8. Die 10...
...weltweit größten Kaffeeproduzenten (2014 in Hektar)
01. Brasilien
02. Indonesien
03. Elfenbeinküste
04. Kolumbien
05. Mexiko
06. Vietnam
07. Äthiopien
08. Uganda
09. Indien
10. Peru
1.997.827
1.230.500
883.890
795.563
699.307
589.041
561.762
401.536
381.304
361.671
9. Recht einfach
"Mein Kampf" kostet den Arbeitsplatz
Liest ein Mitarbeiter im Pausenraum eine Originalausgabe von Hitlers "Mein Kampf" samt eingeprägtem Hakenkreuz auf dem Buchdeckel, darf ihm fristlos gekündigt werden. Insbesondere das Zeigen des verfassungswidrigen Symbols sei ein gravierender Pflichtverstoß, entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg (10 Sa 899/17).
10. Zum Schluss
Eigentlich bin ich ganz anders – ich komme nur viel zu selten dazu.
(Ödön von Horváth, ungarischer Schriftsteller, geb.1901 in Kroatien, gest. 1938 in Paris)
Bitte Bilder anzeigen
Die nächsten weberfinanz informationen erscheinen im April 2018